Wie der Titel schon ahnen lässt, galt diese Reise in erster Linie den Puffins, auch Papageientaucher genannt.

 

Um es vorweg zu nehmen, dieses Mal haben diese niedlichen Vögel uns nicht reingelegt, so wie die etlichen Versuche vorher (siehe Faraid Head oder auf Handa Island).

Fred, der Puffin

 

Der Start nach Lunga

 

Es folgt der absolute Höhepunkt unserer Reise: die Fahrt nach Lunga. Lunga ist eine Insel der Treshnish Isles, eine unbewohnte Inselgruppe, die zu den Inneren Hebriden gehören.

Einmal im Jahr kommen die Papageientaucher vom Meer zurück, um zu brüten. Lunga ist eines ihrer Brutplätze. Diese kleine Insel kann von einem Boot aus entweder über Ulva auf der kurzen Strecke, oder von Fionnphort aus erreicht werden.

Da wir ein Cottage in der Nähe von Bunessan gemietet hatten, starteten wir von Fionnphort aus. Wir buchen online.

Weniger als Hundert Einwohner, ein Lebensmittelgeschäft, ein Campingplatz und Fischerei.

Auf der anderen Seite ist Iona zu sehen.

Ein wunderschöner Strand in Hafennähe....

...manchmal etwas Verkehr...

... und Fischfang.

Da kommt endlich das Boot, das uns zu den Puffins auf Lunga bringen soll.

Das kleine Boot ist es...

Richtiges Schietwetter und einige verkriechen sich in der kleinen Kajüte...

... doch die Wolken werden aufreißen - bald.

... und die Insel Lunga kommt in Sicht!

Das Anlegemanöver ist ein wenig ungewöhnlich...

... funktioniert aber.

Das Schiff bleibt zurück und wir betreten Lunga.

Endlich auf der Insel